Wider die Gesundheits-Religion

Bei EWTN habe ich den Podcast ‘Lebenslust’ gefunden mit Beiträgen des Psychiaters und Theologen Manfred Lütz. Zwei Beiträge befassen sich mit der derzeit vorherrschenden Gesundheits-Religion und ihren Auswüchsen:

Sehr hörenswert!

Schon merkwürdig, …

…wenn in einem Devotionalienladen an einem kath. Wallfahrtsort direkt im gleichen Gang mit ‘kath. Scheußlichkeiten’ auch Buddha-Figuren verkauft werden.

Und warum kommen die christlichen Figuren ästhetisch nicht annähernd an die ‘fremden’ Figuren ran? Was sagt uns das über die Nachfrage? Fromme Leute bevorzugen Kitsch? Ästhetik findet man eher anderswo? Sorry, ich kapier’s nicht!

Banneux20130810 (4) Banneux20130810 (5)

Katholische Scheußlichkeiten oder Deko-Buddha – Sind das die Alternativen?

À temps – zur rechten Zeit

Banneux20130810 (1)Mein gestriger Tagesausflug nach Banneux hat zuerst nicht besonders zeitig begonnen, mehr als eine Stunde später als geplant. Deshalb bin ich erst kurz vor der Mittagszeit dort angekommen, und es herrschte Banneux-Wetter (“Bah! Nöö!”) – 16-18°C und grauer Himmel. 🙁

Für eine Beichte am Vormittag war es jedenfalls zu spät. Deshalb habe ich kurzentschlossen den Shopping-Teil meines geplanten Aufenthaltes vorgezogen und meinen Vorrat an Kreuzen für’s Rosenkranzknüpfen deutlich aufgestockt, bevor ich zum ausgiebigen Mittagessen ins Restaurant gefahren bin. Als ich gegen 15 Uhr zum Wallfahrtsort zurück kam hatte ich immer noch kaum Zeit für Stille und Gebet nutzen können.

Aber wenigstens zum Beichten habe ich dann kommen können – diesmal sogar in Deutsch. 😉 Der Priester war allerdings in Plauderlaune. Zur eigentlichen Beichte kam ich erst, als man draußen deutlich hören konnte, dass noch weitere Leute – auch Kinder – zur Beichte kamen. Da ging’s dann relativ flott, aber dennoch sehr gut. Bis zur Vorabendmesse (in Französisch) hatte ich gerade noch genug Zeit, mich kurz in eine Kapelle zurück zu ziehen.

Irgendwie war mein Aufenthalt bis dahin nicht wirklich so, wie ich ihn mir vorgestellt hatte. Alles dauerte länger als geplant und die Zeit lief mir davon.

Und dann hat mich die Predigt gepackt. Der Priester hatte hauptsächlich über Sarah im Alten Testament und Lazarus, Maria und Martha im Neuen Testament gesprochen. Beide Male sah es so aus, dass es “zu spät” war – zu spät für Sarah, noch ein Kind zu bekommen und zu spät für Lazarus, von seiner Krankheit zu genesen. Und doch kommt Gott zu seinem Ziel. Allein für diesen Gedankenanstoß hat es sich gelohnt.

Ich hatte auch schon seit einiger Zeit damit abgeschlossen, gewisse Bereiche vernünftig unter einen Hut bringen zu können. Ich konnte mir nicht vorstellen, wie das gehen sollte, und ich bin ja auch keine 20 mehr. Ich hätte nicht erwartet, dass ich alle losen Enden nochmal zusammenbringen könnte. Und seit relativ kurzer Zeit sieht es plötzlich so aus, dass es doch gehen könnte.

Gott kommt zur rechten Zeit, auch wenn es menschlich unmöglich scheint! Das war die Ermutigung des heutigen Tages.

Auch das ist Banneux

Tagesausflug zu meinem Lieblings-Wallfahrtsort Banneux. Morgen erzähle ich hier ein bisschen mehr davon. Heute teile ich aber erstmal ein paar Fotos, die einen anderen Teil der Atmosphäre dort zeigen, als die Fotos in einem früheren Posting.

Ich liebe das Wallfahrtsgelände und die vielen kleinen Kapellen. Die meisten Kapellen in Banneux haben allerdings ein gewisses Wohnzimmer-Ambiente:

Banneux20130810 (2) Banneux20130810 (3)
(hier nach der Vorabendmesse)

Im Devotionalienhandel am christlichen Wallfahrtsort kann man – neben recht schönen Sachen – direkt gegenüber von “katholischen Scheußlichkeiten” auch Buddha-Figuren kaufen. Hauptsache die Nachfrage wird befriedigt.

Apropos Nachfrage. Ich brauchte noch Kreuze etc. für meine selbstgeknüpften Rosenkränze. Hier meine “Beute” 🙂

Kreuze20130810

Freitag, katholischer Veggie-Day

Der Vorstoß der Grünen, einen verpflichtenden Veggie-Day in öffentlichen Kantinen einführen zu wollen, ist bereits von vielen Seiten kommentiert worden. Vorgeschlagen wird dafür der Donnerstag.

Als Katholikin habe ich den Veggie-Day schon lange – am Freitag. Ich werde das Gefühl nicht los, dass hier die Umerziehung nicht nur auf den Fleischkonsom zielen, sondern auch christlich begründete Traditionen ersetzen soll.

Nudelsalat

Mein Veggie-Day heute 🙂