Weihnachtsdarstellungen aus dem Museum

Vor einiger Zeit habe ich das Museum Schnütgen besucht, in dem sakrale Kunst des Mittelalters gezeigt wird. Aus meinen Fotos habe ich hier mal ganz unterschiedliche Weihnachtsdarstellungen zusammengestellt – von einer Altarpredella über Kirchenfenster bis zur Paramentenstickerei:

Nachösterliche Hasenjagd

Finsteres Mittelalter: Die „Spur des Hasen“ in mittelalterlichen Handschriften vom 9. bis zum frühen 16. Jahrhundert.

Gefunden bei „Fokus Handschrift“ auf Facebook (mit Bildnachweisen):

Bevor es ‚copy and paste‘ gab

Eine pfiffige Lösung im „finsteren“ (Spät-)Mittelalter, vergessenen Text noch nachträglich einzufügen: Einfach per Zeichnung zeigen, wo er eigentlich hingehört.

Wieder ein Facebook-Fund bei „Fokus Handschrift – Buch und Schrift im Mittelalter“
(Hier findet man auch weitere Angaben zum Bild und zur Handschrift)

Einhornkampf

Eichhörnchen auf Zweihorn kämpft gegen Affe auf Einhorn
Buchmalerei aus dem ‚finsteren Mittelalter‘:

Facebook-Fund bei „Fokus Handschrift – Buch und Schrift im Mittelalter“
(lohnt sich, immer wieder mal reinzuschauen!)

Die ganze Buchseite kann man sich hier anschauen.

Humor und Selbsterkenntnis im „finsteren Mittelalter“

(Quelle) – Dank an Manfred Barnabas Loevenich SJB für’s Finden und Teilen!

Finsterstes Mittelalter

Gefunden von Manfred Barnabas Loevenich SJB
Bildquelle: Facebook –
Sententiae: Harvard Undergraduate Journal of Medieval Studies

Mittelalter01


Passend dazu: Richtigstellung einiger Mythen über das Mittelalter

Mittelalter00Myths about the Middle Ages

The Flat Earth
Church Suppression of Science
Witch Burning
Bathing and Hygiene
Medieval Technology and Innovation
Medieval Warfare
Further Reading

Hier: What are examples of things that are „common knowledge“ about history that historians almost universally consider incorrect?“

Finsteres Mittelalter?

Immer wieder interessant, was man so zu hören bekommt, wenn man beim Besuch einer Kirche auf eine Führung stößt – so geschehen letztens in Kiedrich. Zum Thema Reliquien meinte der Kirchenführer erklären zu müssen „im Mittelalter haben sich die Leute an sowas fest gehalten.“ … Wir sind dann lieber gleich wieder gegangen.

Mir sind gleich einige Bilder in den Sinn gekommen, die ein Freund auf Facebook unter der Überschrift „finsteres Mittelalter“ geteilt hat – Bilder wie diese hier, die ich gleich anschließend am Portal der Kiedricher Basilika St. Valentin gemacht habe:

Ja, es ist schon etwas sehr Freudloses, Finsteres, Humorloses und Bedrückendes mit unserem Glauben … 😉

Und deshalb habe ich vor, hier künftig immer wieder mal – in mehr oder weniger loser Reihenfolge – Beweise für diese ‚Düsternis‘ zu teilen. Im Vorraus Dank an Manfred Barnabas Loevenich, der sich bereit erklärt hat, mir seine Bilder/Postings dafür zur Verfügung zu stellen.