Rezepte-App “Mjum”

Im Vorfeld meines geplanten glutenfreien Adventskalenders möchte ich noch auf eine Rezepte-App hinweisen, die ich nutze. Diese generiert auch die PDF-Dateien, die ich im Kalender bei meinen eigenen gesammelten Rezepten verlinke.

Die BRIGITTE-App “Mjum” ist ein kostenloser Rezept-Manager mit vielen Möglichkeiten:

  • Eigene Rezepte können eingegeben werden.
  • Rezepte können von Büchern oder Ausdrucken eingescannt und ausgelesen werden.
  • Von vielen Internetseiten werden Rezepte als solches erkannt und können einfach importiert werden.
  • Es gibt die Möglichkeit nach Belieben Kochbücher anzulegen, mit denen die Rezepte verkünpft und geordnet werden können.
  • Zudem kann man noch verschiedene Schlagwörter vergeben.
  • Bei jedem Rezept kann man die Ansicht “jetzt kochen” nutzen, die ablenkungsfrei und in gut lesbarer Schrift jeweils nur einen Schritt zeigt, mit der Möglichkeit an jeder Stelle zur Zutatenliste zu wechseln (und wieder zurück).
  • Die App ist in der Lage, Portionen hoch- bzw. runterzurechnen.
  • Schließlich können alle diese Rezepte auf verschiedenen Wegen geteilt werden – Mail, WhatsApp. Threema, Telegram, SMS. Dabei wird auch automatisch eine ansprechende PDF-Datei generiert.

Alles sehr praktisch! “Mjum” ist verfügbar für iOS und Android.

Stundenbuch-App wurde erweitert

IMG_5696Seit Oktober 2013 gibt es nun schon vom Deutschen Liturgischen Institut und vom Katholischen Pressebund eine App mit dem deutschsprachigen (kleinen) Stundenbuch. Seit Neuestem ist die App erweitert auf den Inhalt des großen Stundenbuchs.

Deshalb nochmals von mir der Tip, sich die App unbedingt einmal näher anzusehen. Zu bekommen ist sie für iOS, für Android und für Windows Phone.

Die Bedienung ist sehr einfach. Für jeweils 10 Tage werden die täglichen Texte geladen, so dass man die App auch ohne ständige Internetverbindung nutzen kann. Ein sehr einfacher Einstieg ins Stundengebet und das auch noch kostenlos.

Es ist aber nicht verboten, das Projekt mit einer Spende zu unterstützen – zum Beispiel über Better Place. 😉

Herzlichen Dank an den Katholischen Pressebund für den großen Einsatz, mit dem die Entwicklung der App vorangetrieben wird!

Endlich verfügbar: Stundenbuch-App

Stundenbuch-AppVom Deutschen Liturgischen Institut und vom Katholischen Pressebund gibt es nun endlich eine App mit dem deutschsprachigen (kleinen) Stundenbuch – für iOS und für Android.

Die Bedienung ist sehr einfach. Für jeweils 10 Tage werden die täglichen Texte geladen, so dass man die App auch ohne ständige Internetverbindung nutzen kann. Ein sehr einfacher Einstieg ins Stundengebet und das auch noch kostenlos.

Eine Online-Version ist unter stundenbuch.katholisch.de vorgesehen, bisher allerdings noch nicht im Netz.

Bei der Gelegenheit möchte ich auch nochmal an den Bändelblog erinnern. Wer die Stundenbücher – großes oder kleines – besitzt, findet hier Angaben, was gerade ‘dran’ ist.

Das Brevier von 1962 in Latein gibt es ebenfalls als App: Breviarium meum (iOS)

Spielereien mit Foto-Apps

 

So können Fotos von normalen Topfpflanzen auf meiner Fensterbank aussehen, wenn ich sie mit der iPhone App ‘Marble Cam’ bearbeite, entdeckt auf ‘Bachmichels Haus’.

Vielen Dank für die guten Tips der Reihe ‘Fotos optimieren mit iPhone Apps’!

Viel Spaß hatte ich übrigens auch mit den Empfehlungen aus ‘Fotos optimieren mit iPhone Apps: ShockMyPic und ToonCamera’