Schmand-Kringel

Zutaten:

  • 200g helle Mehlmischung (z.B. Schär Mix C)
  • 1 TL gemahlene Flohsamenschalen
  • oder 1/2 TL Xanthan
  • 50g weiche Butter od. Margarine
  • 150g Schmand

Zur Dekoration:

  • 1 Eigelb
  • 1 EL Sahne
  • Hagelzucker

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig zu einem glatten Teig verarbeiten. In Frischhaltefolie wickeln und mindestens 2 Stunden kühlen.

Den Teig nochmals durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 3 – 4mm dick ausrollen. Kringel ausstechen und jeweils mittig ein kleines Loch zusätzlich ausstechen.

Die Teigkringel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Eigelb und Sahne verquirlen, die Kringel damit bepinseln und mit Hagelzucker bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Ober- und Unterhitze, auf mittlerer Schiene) etwa 12 – 14 Minuten hell backen. Auf dem Backpapier auskühlen lassen und in eine Keksdose geben. Damit die Plätzchen eine besonders gute Konsistenz erhalten, für einige Tage einen halben Apfel mit in die Keksdose legen.

Tipp: Dieser Grundteig eignet sich auch für klassische Ausstechplätzchen.


Eingereicht von Sr. Theresia / Original von “Tanja’s glutenfreies Kochbuch”

PDF zum Ausdrucken
Ein Beitrag für den glutenfreien Adventskalender

Bolivianisches Bananenbrot

Zutaten:

  • 100 g Butter oder Margarine
  • 200 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 TL Salz
  • 100 g Reismehl
  • 75 g Tapiokastärke
  • 75 g Maisstärke
  • 1 TL Johannisbrotkernmehl oder Guarkernmehl
  • ½ TL gem. Flohsamenschalen
  • ½ TL Xanthan
  • 2 TL Backpulver
  • 3 mittelgroße reife Bananen

Zubereitung:

Den Backofen auf 160 Grad vorheizen. Die Margarine mit dem Zucker schaumig schlagen, dann die ganzen Eier und das Salz dazugeben und mit dem Mixer gut verrühren.

Anschließend Reismehl, Tapiokastärke, Maisstärke, Johannisbrotkernmehl, Flohsamenschalen und Xanthan (alternativ 250 g Mehlmischung hell + 1 TL Guarkernmehl) mit dem Backpulver vermischen und über die Eiermasse sieben, mit dem Mixer einarbeiten.

Zum Schluß die Bananen schälen und mit einer Gabel zerdrücken, zum Teig geben und unterrühren.

Eine Kastenform (25 cm) mit Margarine einfetten und den Teig hineingeben, glatt streichen.

lm Ofen ca. 60 Minuten bei 160 Grad backen. Nach einer Stunde eine Garprobe machen, evtl. noch 15 Minuten Backzeit zugeben.

Variation:

In den rohen Teig eine Handvoll Rosinen geben.

Das Bananenbrot kann auch warm gegessen werden. Es schmeckt besonders
gut mit Vanilleeis, Vanillesoße oder Sahne.


Original vor Jahren irgendwo im Netz gefunden, glutenfrei abgeändert vor Kurzem von mir.

PDF zum Ausdrucken
Ein Beitrag für den glutenfreien Adventskalender.

Eiserhörnchen

Zutaten:

  • 375 g Kandis in 750 ml Wasser auflösen
  • 3 Eier
  • 250 g Butter
  • 500 g Mehl (z.B. Schär Mix C)
  • 1 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 Pck. Anis

Zubereitung:

Die Eier mit der Butter schaumig schlagen. Abwechselnd etwas von dem vorbereiteten Wasser und dem Mehl hinzugeben. Zum Schluss die Gewürze unterrühren.

Den Teig portionsweise in ein Hörnchengerät geben und ausbacken. Mit einer Gabel entnehmen und zu einer Tüte formen.

Mit Sahne gefüllt schmecken sie besonders gut!


Eingereicht von Sr. Theresia

PDF zum Ausdrucken
Ein Beitrag für den glutenfreien Adventskalender

Bethmännchen

Zutaten für ca. 30 Bethmännchen:

  • 200 g Marzipanrohmasse
  • 80 g Puderzucker
  • 80 g Mandeln, gemahlen
  • 2 EL Mehlmischung für Kuchen
    (oder einfach Speisestärke)
  • 1 Ei, davon das Eiweiß
  • 1 EL Orangenlikör
  • 40 Mandeln, halbiert, abgezogen
  • 1 Ei, davon das Eigelb
  • 4 EL Milch

Zubereitung:

Marzipan grob hacken, Puderzucker sieben. Mit gemahlenen Mandeln, Mehl/Stärke, Eiweiß und Likör verkneten.

Kleine Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Je 3 Mandelhälften an ein Bethmännchen drücken.

Eigelb mit Milch verquirlen und die Bethmännchen damit bestreichen.

Im Backofen (E-Herd: 175 Grad, Gasherd: Stufe 2) ca. 15 Minuten backen.


Original gefunden auf Chefkoch.de

PDF zum Ausdrucken
Ein Beitrag für den glutenfreien Adventskalender.

Adventskalender geplant

Im letzten Jahr habe ich auf meinem Blog den Adventskalender die Blogoezese mit geistlichen Themen beherbergt. Ob es einen solchen in diesem Jahr geben wird, vermute ich eher nicht. Es ist da etwas ruhiger geworden.

Nun hatte ich spontan die Idee, einen Adventskalender anderer Art zu planen. Ich selbst muss aufgrund einer Zöliakie glutenfrei leben und ich habe auch einige (Facebook-)Freunde, die auf Gluten verzichten (müssen). Entsprechend möchte ich in meinem Adventskalender glutenfreie Rezept (nicht nur) für die Weihnachtszeit sammeln und hoffe auf rege Beteiligung. Dann könnte hier eine schöne Sammlung entstehen.

Man muss auch nicht das Rad neu erfinden. Ich habe viele sehr gute Rezepte im Netz gefunden. Wenn sie erprobt sind, gebe ich es gerne weiter – mit oder ohne Modifizierungen.

Ich bin selbst gespannt, wie vielfältig das Ergebnis sein wird. Wenn sich niemand beteiligt, müsst ihr halt nur mit meinen Lieblingsrezepten Vorlieb nehmen. 😉