Ein Adventskranz ist ein Adventskranz

615px-AdventCandlesAlle Jahre wieder wird auf Facebook und/oder im Freundes- und Bekanntenkreis diskutiert, wie ein Adventskranz auszusehen hat. Besonders beliebt ist dabei die Auffassung, ein “traditionell katholischer Adventskranz” müsse drei violette und eine rosafarbene Kerze haben – gemäß der liturgischen Farben der jeweiligen Adventssonntage.

Andere sind der festen Überzeugung, die Kerzen müssten honigfarben sein und die Bänder violett. Und wieder andere halten nur einen Adventskranz mit roten Kerzen für den einzig Richtigen

Ich empfinde die Diskussion um die Farben – vor allem, wenn Meinungen so absolut dargestellt werden wie auf dieser Seite – eher amüsant. Der Adventskranz ist eine Erfindung aus dem evangelischen Bereich. Deshalb muss ich jedes Mal schmunzeln, wenn von einem “traditionell katholischen Adventskranz” gesprochen wird. Er hat weder eine allzu lange Tradition noch hat er katholische Wurzeln. Die Farbendiskussion empfinde ich als liturgische oder ideologische Überfrachtung einer einfachen und schönen Idee.

Ein Adventskranz ist ein Adventskranz – nicht mehr und nicht weniger. Und deshalb ist meiner unideologisch, unliturgisch und einfach nur so, wie er mir gefällt.

Adventskranz2014

 

3 Gedanken zu „Ein Adventskranz ist ein Adventskranz

  1. Also 5 Kerzen sollten schon sein: vier für die Adventssonntage und eine weitere für den 8. Dezember. Außer man feiert den Advent im ambrosianischen Ritus. Dort gibt es ja sowieso sechs Adventssonntage…

    Nebenbei: Ich habe gar keinen Adventskranz, so daß sich mir die Frage nicht stellt.

  2. Pingback: Der Adventskalender | Weihrausch und Gnadenvergiftung

Kommentar verfassen