Zwischen Ochs und Esel

Ochse und Esel gehören in nahezu jede Krippe oder Krippendarstellung. Mich erinnert der Anblick an das französische Weihnachtslied “Entre le boeuf et l’âne gris”, das mich in einer deutschen Version seit Jugendchorzeiten begleitet. An diesem 6. Weihnachtstag – bevor die Weihnachtsoktav vom Silvestertrubel abgelöst wird – hier also eine Jugenderinnerung.

Französisches Original Deutsche Version
(Wörtliche Übersetzung bei Wikipedia)
Entre le boeuf et l’âne gris
Dort, dort, dort le petit fils.
Mille anges divins,
Mille séraphins,
Volent à l’entour de ce Dieu d’amour.
Zwischen dem Ochs und dem Eselein
schläft, schläft, schläft das Söhnelein.
Tausend Engel sind
bei dem lieben Kind,
loben Gottes Sohn. Kyrie eleison.
Entre les deux bras de Marie
Dort, dort, le Fruit de Vie.
Mille anges…
Zwischen den Armen der Jungfrau rein
schläft, schläft, schläft das Söhnelein.
Tausend Engel sind …
Entre les roses et les lys
Dort, dort, dort le petit fils.
Mille anges…
Zwischen den Rosen und Lilien fein
schläft, schläft, schläft das Söhnelein.
Tausend Engel sind …
En ce beau jour solennel
Dort, dort, dort l’Emmanuel.
Mille anges…
So gut bewacht auf des Herrn Befehl
schläft, schläft, schläft Emmanuel.
Tausend Engel sind …

“Ein Ochse kennt seinen Herrn und ein Esel die Krippe seines Herrn; aber Israel kennt’s nicht, und mein Volk vernimmt’s nicht.”
(Jesaja 1, 3)